• Alexander Isakov

Multiprojektmanagement: Mit folgenden Tipps behalten Sie den Überblick in Ihrem Projektalltag!

Aktualisiert: 16. März

Multiprojektmanagement: Unübersichtlichkeit vorprogrammiert? Wenn ein Unternehmen viele kleinere oder mehrere große, komplexe Projekte gleichzeitig durchführt, ist der Koordinationsaufwand enorm!


Im Multiprojektmanagement ist es an der Tagesordnung, dass zahlreiche Informationen zu unterschiedlichen Projekten gleichzeitig bei Projektmanagern eintreffen. Eine echte Herausforderung kann es dabei sein, den Überblick zu behalten.


In diesem Blog erfahren Sie:

  • Was Multiprojektmanagement ist und welche Herausforderungen an der Tagesordnung liegen

  • Ein Beispiel aus dem Multiprojektmanagement

  • Hilfreiche Überlebenstipps für Ihren Alltag

  • Eine Lösung, wie Sie Ihr Multiprojektmanagement am besten bewältigen


Was ist Multiprojektmanagement:

Mehrere Projekte eines Unternehmers werden vom Projektmanagement übergreifend und parallel geplant, gesteuert und überwacht. Meistens sind diese Projekte auf ein gemeinsames Ziel ausgerichtet oder sind voneinander abhängig. Dafür befinden sich die Projekte in einem gemeinsamen Programm.


Die Aufgabe eines Projektmanagers ist es zum Beispiel, die Projekte und ihre jeweiligen Beschränkungen aufeinander abzustimmen. Dazu gehören unter anderen die Abstimmung von Terminen, das Budget oder die zur Verfügung stehende Technik.


Beispiel aus dem Bereich Anlagebau:

Max R. leitet seit kurzem die Anlagenbauabteilung eines international tätigen Maschinenbauers. Er braucht nur wenige Tage, um zu erkennen, dass sein neuer Bereich auf die übergreifende Steuerung von Projekten nicht wirklich vorbereitet ist. Es gibt zu viele Projekte, die gleichzeitig realisiert werden. Eine Priorisierung gibt es nicht –alles hat höchste Priorität. Die Projekte sind weder inhaltlich noch zeitlich aufeinander abgestimmt.


Über den Fortschritt der einzelnen Projekte bekommt er nur auf Nachfrage eine Auskunft –und selbst die fällt bisweilen äußerst dürftig aus. Während es bei einem großen Projekt schon schwierig genug ist, den Überblick zu behalten, erhöht sich die Intransparenz, wenn es um mehrere Projekte geht –und jedes Unternehmen bearbeitet viele Projekte gleichzeitig!


Meistens kann das Management nicht einmal sagen, wozu die Projekte gestartet wurden, welchen Stand die Projekte erreicht haben und ob die Ergebnisse reif sind für den Einsatz.

Trotz dieser offensichtlichen Probleme werden immer neue Projekte begonnen, obwohl sie die Ressourcen aus bereits laufenden Projekten abziehen. In einer Multiprojekt-Organisation sind die Ressourcen immer knapp; der Work in Progress ist hoch; die Projektmitarbeiter haben oft mehr zu tun als sie leisten können. Zwangsläufig konkurrieren die Projekte um die knappen Ressourcen in der Organisation.


Möchten Sie mehr Anwendungsberichte? Jetzt Einstiegsguide herunterladen.



Überlebenstipps:

  • Sorgen Sie für den Überblick über alle Projekte und Ressourcen. Das wird Ihnen ab einer gewissen Anzahl nur gelingen, wenn Sie eine zentrale Datenbasis nutzen.

  • Nutzen Sie ein PMO für Standards, Prozesse und Methoden. Denn: Um die Multiprojektumgebung effizient verwalten zu können, müssen Projekte in Struktur und Aufbau bestimmten Standards genügen.

  • Priorisieren Sie Ihre Initiativen und Projekte. Damit Sie sich nicht mit zu vielen Projekten gleichzeitig beschäftigen, sollten Sie sich auf die wichtigsten beschränken.

  • Planen Sie Ihre Kapazitäten strategisch. Gewährleisten Sie, dass wichtige Projekte zum richtigen Zeitpunkt mit geeigneten Mitarbeitern umgesetzt werden können.

  • Vereinfachen Sie die projektübergreifende Budgetplanung und Kostenverfolgung. Mit steigender Anzahl der Projekte lohnt der Einsatz einer Projektmanagement Software.

  • Denken Sie daran: Hocheffektive Multiprojekt-Organisationen brauchen keine Berichte, um Projekte zu fokussieren und zu priorisieren, sondern können ihre Informationen jederzeit aus einem einfachen Steuerungssystem ablesen.


Multiprojektmanagement-Software: So behalten Sie den Überblick

Ein entscheidender Beitrag, um den Überblick über die Projekte zu behalten, sind Softwarelösungen. Sie erleichtern die Kommunikation und die Kooperation der beteiligten Teams.

SO3 – Die zentrale Plattform für erfolgreiches Multiprojektmanagement:

Wenn Sie die Vorteile einer zentralen Plattform für Ihr Projektmanagement nutzen möchten, ist es von großem Vorteil, wenn das Tool einfach zu bedienen, flexibel anpassbar und skalierbar ist.

SO3 wird eingesetzt für Projektmanagement und Engineering. Das zentrale Anlagenlayout unterstützt Sie beim aufwändigsten Teil Ihrer Arbeit. Der Kommunikation.

Dadurch dient das Layout von der ersten Anlagenklärung bis zur Inbetriebnahme als visuelle Kommunikationsgrundlage, die jedes Teammitglied versteht. Unabhängig von Sprache und Fachbereich.


Projekt- und Aufgabennotizen können Sie nutzen, um Ihren Teams wichtige Änderungen und Informationen zukommen zu lassen. Die Projektkommunikation an einem einzigen Ort reduziert darüber hinaus die Anzahl der Besprechungen, Calls und E-Mails und sorgt dafür, dass sich alle projektrelevanten Informationen an einem zentralen Ort befinden.

Hier finden Sie einen Überblick über das, was Ihnen die kostenlose Version von SO3 alles bietet:

Laden Sie sich jetzt die Freeware herunter und lernen Sie SO3 ganz unverbindlich kennen.





Fazit: Multiprojektmanagement unterstützt die Koordination komplexer Projekte

Multiprojektmanagement hat die anspruchsvolle Aufgabe, die Planung, zentrale Steuerung und das Controlling mehrerer Projekte zur gleichen Zeit zu koordinieren. Zentrale Softwarelösungen unterstützen das Projektmanagement dabei, die Zusammenarbeit und Kommunikation von Mitarbeitenden und Teams zu vereinfachen.



Haben Sie Fragen oder möchten Sie sich über unsere Projektmanagement Software austauschen? Wir freuen uns auf den Austausch mit Ihnen: so3@vescon.com



Quelle: Capterra